Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

A-a a-A

Volltextsuche

Kindergarten

Eltern haben die Pflicht, für Ihre Kinder zu sorgen und diese ihrem Alter entsprechend zu beaufsichtigen. Sie sind insbesondere verantwortlich für das seelische und körperliche Wohl der Kinder. Wenn beide Eltern arbeiten wollen und andere Familienmitglieder die Kinder nicht beaufsichtigen können, so gibt es die Möglichkeit, Kinder in einem Kindergarten, Kinderhort oder bei einer Tagesmutter betreuen zu lassen. Ein Anspruch auf einen Betreuungsplatz besteht seit  01.08.2013 für Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres.
Fragen und Informationen zum Thema Betreuungsmöglichkeiten von Kleinkindern beantwortet Ihnen Ihre Gemeindeverwaltung.
 
Sollten Sie den Kindergartenbeitrag nicht bezahlen können, müssen Sie einen Antrag auf Übernahme der Kindergartenbeiträge bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder dem Landratsamt (Jugendamt, bei Asylbewerbern: Amt für Migration  Asylbewerberleistungsgesetz AsylbLG) stellen.
Auch bei der Vermittlung einer Tagesmutter kann Ihnen das Landratsamt (Jugendamt) helfen.
Eine Tagesmutter betreut das Kind in der eigenen Familie. Die Kosten sind wesentlich höher als die der Kindergartenbeiträge. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt das Landratsamt (Jugendamt) auch die Kosten für eine Tagesmutter.
In der Zwischenzeit gibt es bereits an vielen Kindergärten im Landkreis Schwäbisch Hall Sprachförderungen für die Kinder.
Fragen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung; dort werden Sie über die Angebote informiert. Bedenken Sie, je schneller Ihr Kind die deutsche Sprache erlernt, um so besser findet es sich später auch in der Schule zurecht.   

Weitere Informationen